Boarding School Friends People

England Shooting No.1

2. Februar 2014

Hey ihr Lieben!

Diesmal ein Beitrag anderer Art…

Celli und ich hatten heute anlässlich des ausnahmsweise zwar KALTEN aber wunderschönen Wetters hier in England, ausgerechnet zur selben Zeit die Idee ein kleines Fotoshooting zu veranstalten und heraus kamen viele wundervolle Fotos, von denen ich euch hier nur eine Auswahl bieten kann ;-).

Vielen lieben Dank für den unvergesslich schönen Nachmittag mit dir und für die tollen Fotos meine Süße!

1

2

3

4

5

6

8

9

10

11

12

14

15

 

17

0

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply Roland 2. Februar 2014 at 13:01

    Ich möchte Dich jetzt knuddeln!
    Papa

    • Reply paulatimmel 2. Februar 2014 at 13:13

      Du bist süß Papa, ich dich doch auch! 😉

  • Reply buchzulang 3. Februar 2014 at 21:08

    An und für sich sind die Fotos nicht schlecht, würde den Kontrast aber nicht so hoch setzen und mit Photoshop nachbearbeiten. Sprich krautiges Haar etc einfach entfernen und ein paar Belichtungsänderungen.

    • Reply paulatimmel 3. Februar 2014 at 21:27

      Danke für den Hinweis, ja ich habe mir schon vorgenommen meine Bilder in Zukunft nicht ganz so dunkel zu gestalten. 😉
      Was verstehst du unter krautigem Haar? Ich mag an Bildern eigentlich nicht so gerne retuschieren, weil es dann meiner Meinung nach noch unnatürlicher wird.

      • Reply buchzulang 3. Februar 2014 at 21:32

        Ohh entschuldige.. nein ich meinte krausig! Schlimm diese Rechtschreibkorrekturen 🙂 Nun ganz besonders bei Portraits finde ich solche kleinen Details immer schön, also wenn man solche entfernt. Das gibt dem ganzen einen cleaneren Look und lenkt nicht ab. Dadurch steht die Person, also auch das Gesicht einfach besser im Fokus. In bestimmten Situationen ist es ja auch ganz schön, wenn einzelene Haare durchs Bild fegen, zum Beispiel bei Wind, am Meer etc. Sonst empfehle ich immer, wenn man nicht das Bild nachbearbeiten möchte, die Haare wirklich glatt zu bekommen. Ihr Frauen wisst das ja besser bescheid wie man das macht 😉

        • Reply paulatimmel 3. Februar 2014 at 21:36

          Okay, ist auf jeden Fall mal ein guter Punkt um darüber nachzudenken…ich werde das nächste mal auf jeden Fall mehr ein Auge drauf werfen ;-).

      • Reply buchzulang 3. Februar 2014 at 21:34

        bestes Beispiel: http://paulatimmel.files.wordpress.com/2014/02/15.jpg

        Ohne die einzelnen Haare die nach Links wehen, wäre es doch beinahe perfekt. Dann noch einen schönen Filter darüber: perfekt!

        • Reply paulatimmel 3. Februar 2014 at 21:42

          Ja da magst du vielleicht Recht haben ;-). Ich freue mich über dein Engagement mir ein so ausführliches Feedback zu geben! 🙂

    Leave a Reply